Skip to main content

Heizkabel: Als Pflanzenheizung, für das Terrarium und vieles mehr

Ein Heizkabel schützt Rohre, Pflanzen und Tiere vor Frost und niedrigen Temperaturen.

Heizkabel können im Innen- und im Außenbereich eingesetzt werden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Ob als Pflanzenheizung, Dachrinnenheizung, Rohrbegleitheizung oder Terrarienheizung: Die flexiblen Heizbänder lassen sich leicht anbringen und schalten sich dank Thermostat selbstständig bei niedrigen Temperaturen ein.

Produktübersicht

Trixie 76080 Heizkabel, 15 W 3,50 m

17,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Trixie 76081 Heizkabel, 25 W 4,50 m

18,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Hydor T04305 Kabelheizer 75 W

26,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Trixie 76082 Heizkabel, 50 W 7,00 m

25,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Was ist ein Heizkabel?

Ein Heizkabel ist ein flexibler Schlauch, der sich aufheizt und dadurch Wärme an seine Umgebung abgibt.

Heizkabel werden als Meterware angeboten oder bereits anschlussfertig. Im Gegensatz zur Meterware sind anschlussfertige Heizkabel bereits mit einem Thermostat an dem einen und einem Schuko-Stecker an dem anderen Ende ausgestattet und sofort betriebsbereit. Es muss lediglich der Stecker in eine herkömmliche 230-Volt-Steckdose gesteckt werden. Das verbaute Thermostat misst dann die Umgebungstemperatur und schaltet das Heizkabel bei Unterschreiten einer Mindesttemperatur ein und bei Überschreiten einer Maximaltemperatur wieder aus. Bei vielen Modellen liegt die Minimal- bei 5 Grad Celsius und die Maximaltemperatur bei 10 Grad Celsius.

Eine Alternative zum Heizkabel mit Thermostat sind selbstregulierende Heizkabel. Diese funktionieren ohne Thermostat. Sie sind mit einer speziellen Kunststoffmasse gefüllt, durch die zwei Kupferkabel laufen. In der Kunststoffmasse befinden sich zudem Kohlenstoffteilchen. Bei geringer Umgebungstemperatur zieht sich der Kunststoff zusammen und die Kohlenstoffteilchen rücken enger zusammen, so dass an der Stelle Strom fließt und Wärme produziert wird.

Der Vorteil selbstregulierender Kabel ist, dass nur an den Stellen Wärme produziert wird, an denen die Umgebungstemperatur entsprechend gering ist und sich der Kunststoff zusammenzieht. Heizbänder mit Thermostat heizen hingegen immer über die gesamte Länge. Sie verbrauchen dadurch etwas mehr Strom.

Wie viel Watt hat ein Heizband und wie hoch ist der Stromverbrauch?

Die meisten Heizkabel haben eine Heizleistung von 15 Watt pro Meter.

Die Gesamtleistung ist das Produkt aus der Gesamtlänge in Meter und der Heizleistung pro Meter.

Ein 3 Meter langes Kabel mit einer Heizleistung von 15 Watt verbraucht also insgesamt 45 Watt, ein 4 Meter langes Kabel gleicher Leistung pro Meter verbraucht entsprechend 60 Watt.

Bei einem angenommenen Strompreis von 0,29 Euro pro Kilowattstunde kostet Sie der Betrieb eines Heizkabels mit einer Gesamtleistung von 45 Watt insgesamt 0,0135 Euro pro Stunde, also etwas mehr als einen Cent.

Wo werden Heizkabel eingesetzt?

Durch ihre Flexibilität und Robustheit sind Heizkabel vielfältig einsetzbar. Einige wichtige Anwendungsmöglichkeiten im Innen- und im Außenbereich haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Pflanzenheizung

Als Pflanzenheizung kommen Heizkabel im Garten und im Gewächshaus zum Einsatz.

Das Heizkabel kann dazu in der Erde eingegraben werden, um ein Hochbeet zu beheizen. Die aufsteigende Wärme regt das Keimen der im Beet ausgesäten Pflanzen an und schützt Keimlinge und zarte Triebe vor Frostschäden.

Kübelpflanzen lassen sich vor Frost schützen, indem das Heizkabel einfach als Wurzelheizung um den Kübel gewickelt wird. Zusätzlich können Sie eine Kokosmatte oder Jutestoff um die Kombination aus Kübel und Kabel wickeln. Die zusätzliche Stoffschicht dient nicht nur zur als Isolierung und Schutz vor Auskühlung, sie schont auch die Umwelt und den Geldbeutel. Je besser der Kübel isoliert ist, desto seltener muss die Pflanzenheizung arbeiten und desto weniger Energie wird verbraucht.

Wenn Sie große Gewächse wie etwa Olivenbäume oder Palmen überwintern möchten, können Sie die Pflanzenheizung direkt um den Stamm wickeln. Das Heizkabel schützt die Pflanze zuverlässig vor kalten Temperaturen, wird aber nicht so heiß, dass der Stamm Schaden nehmen könnte.

Aquarien- und Terrarienheizung

Heizkabel werden auch zur Erwärmung von Aquarien und Terrarien genutzt. Dazu wird das Kabel einfach unter dem Aquarium oder Terrarium verlegt. Alternativ können Sie das Kabel außen an den Seitenwänden entlangführen.

In den meisten Fällen können Heizkabel auch direkt im Terrarium verlegt werden. Dort lassen sich durch ein Heizkabel unterschiedliche Temperaturzonen einrichten. Je enger die Schlingen des Kabels gewickelt werden, desto wärmer wird der Bereich über dem Kabel. Achten Sie darauf, dass das Kabel für Ihre Tierchen unzugänglich im Boden verlegt wird. Die Bewohner des Terrariums sollten das Heizkabel und die Zuleitung nicht anknabbern können.

Beim Einsatz im Aquarium oder Terrarium sollte Ihr Heizkabel wasserfest sein.

Rohrbegleitheizung

Wasserführende Leitungen sind bei Frost besonders gefährdet. Gefriert das Wasser im Rohr, kann das Eis das Rohr verstopfen oder im schlimmsten Fall einen Rohrbruch verursachen. Teure Reparaturen bis hin zu Sanierungen können die Folge sein.

Heizkabel sind ein praktischer und günstiger Schutz vor Rohrbrüchen. Das Kabel wird dazu einfach um das Rohr gewickelt, so dass das Wasser darin nicht gefrieren kann. Das Wasser kann ungehindert fließen und die Wasserversorgung in Garage, Hühnerstall oder Pferdetränke ist sichergestellt.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie in unserem Artikel Rohrbegleitheizung.

Dachrinnenheizung

Eiszapfen an Dachrinnen sind schön anzusehen, können aber sehr gefährlich werden. Nicht nur Fußgänger laufen Gefahr, von herabfallenden Zapfen getroffen zu werden. Auch parkende Autos können zu Schaden kommen.

Sie sollten daher Sorge tragen, dass Eis und Schnee sich nicht in Ihrer Dachrinne sammeln können und es gar nicht erst zur Bildung von Eiszapfen kommt.

Ein Heizkabel in der Dachrinne nimmt Ihnen diese Arbeit ab. Als Dachrinnenheizung sorgt das Kabel dafür, dass vom Dach herabrutschender Schnee die Dachrinne nicht verstopft, sondern schnell schmilzt und durch Rinne und Fallrohr abfließen kann.

Wie verlegt man einen Heizschlauch?

Die Installation hängt ganz vom Zweck des Kabels ab. Eine Pflanzenheizung wird natürlich ganz anders angebracht als eine Dachrinnenheizung. Schließlich sind Palmen keine Metallrinnen.

Allgemein gilt, dass das Thermostat immer an der kältesten Stelle angebracht werden sollte. Außerdem dürfen die Schlingen des Kabels sich nicht überkreuzen. Sie sollten sich auch nicht berühren, das Kabel darf also nicht zu eng gewickelt werden. Je enger die Schlingen gewickelt sind, desto wärmer wird es in dem Bereich.

Die ersten 1 bis 1,5 Meter nach dem Stecker des Heizkabels bleiben kalt. Dieser Bereich dient als Zuleitung. Das Kabel soll schließlich nicht die Steckdose erhitzen. Achten Sie beim Verlegen des Kabels darauf, den Heizbereich des Kabels möglichst effizient einzusetzen. Die nächste Steckdose sollte sich also in 1 bis 1,5 Meter Reichweite befinden, damit nicht zu viel des Heizbereichs als Zuleitung genutzt wird.

Wo Sie Heizkabel günstig kaufen können

Heizkabel werden sowohl komplett anschlussfertig in vorgegebener Länge angeboten, als auch als Meterware, die Sie selbst mit einem passenden Stecker versehen müssen.

Steckerfertige Heizkabel sind für den Privatgebrauch deutlich praktischer und auch für den Laien einfach zu installieren. Schließlich müssen Sie nur verlegt und der Stecker in die Steckdose gesteckt werden. Diese Modelle finden Sie in gut sortierten Elektrogeschäften, Baumärkten und Gartencentern.

Je nach Einsatzbereich werden die Kabel unter anderen Bezeichnungen angeboten. In Gartencentern wie Dehner als Pflanzenheizung, in Baumärkten wie Bauhaus, Obi und Hornbach als Dachrinnenheizung oder Heizkabel und bei Conrad Elektronic als Heizband oder Heizkabel. Wenn Sie Ihr neues Heizkabel vor dem Kauf in die Hand nehmen und testen möchten, werden Sie eventuell in einem der aufgeführten Geschäfte fündig.

Auf amazon und ebay können Sie das Heizband zwar nicht schon vor dem Kauf einem Test unterziehen, dafür haben Sie eine deutlich größere Auswahl an unterschiedlichen Modellen, Herstellern und Längen. Günstige Angebote finden Sie mit nur wenigen Mausklicks und bei Nichtgefallen können Sie die bestellten Waren ganz einfach zurücksenden.