Skip to main content

Badewannen Massagegerät: Machen Sie Ihr Bad zur Wellness-Oase!


Das Newgen Medicals Badewannen Massagegerät im Betrieb auf leichter Stufe in einer Badewanne

*Das Newgen Medicals Badewannen Massagegerät: Schon auf leichter Stufe blubbert es kräftig| Bildquelle: Amazon | Werbung*

Mit einem Badewannen Massagegerät machen Sie Ihr Badezimmer zu einem Wellness-Spa. Legen Sie sich in Ihre Badewanne, schalten Sie das Gerät ein und genießen Sie den Whirlpool-Effekt.

Badewannen Massagegeräte sind günstig, sicher und sehr schnell und einfach installiert. Sie müssen lediglich die Matte in die Badewanne legen, den Luftschlauch anschließen und den Stecker in die Steckdose stecken. Schon haben Sie aus Ihrer Badewanne einen Whirlpool gezaubert.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unterschiedliche Modelle vor und zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.


Beliebte Badewannen Massagegeräte in der Übersicht

Hydromassage für jede Badewanne, Hydromassagematte, Whirlpool, Jacuzzi und Spa tragbar

144,00 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. VersandkostenZuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2024 17:00
newgen medicals Sprudelmatte: Whirlpoolmatte für die Badewanne (Whirlpool)

113,54 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. VersandkostenZuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2024 17:00

Installation und Bedienung

Die Installation einer Badewannen Massagematte ist denkbar einfach: Vor dem Betrieb wird die Matte einfach in die Wanne gelegt. Sie können die Wanne entweder komplett auf den Wannenboden legen. Einige Kundinnen und Kunden befestigen die Matte jedoch zu einem Teil am Wannenrand, gegen den sie ihren Rücken lehnen um eine noch bessere Wirkung an den Schulterblättern zu spüren.

Damit die Massagematte beim Ein- und Aussteigen in und aus der Wanne nicht verrutscht, wird sie mit Saugnäpfen am Wannenboden befestigt. Dazu sind keinerlei handwerkliche Fähigkeiten vonnöten.

Das Gebläse (auch Kompressor genannt), stellen Sie in etwas Abstand zur Badewanne ab, damit das Gerät beim wilden Planschen nicht von überschwappendem Wasser getroffen wird. Am besten stellen Sie das Gebläse so weit weg wie möglich und etwas höher als die Wasserlinie in der Badewanne auf. Je weiter weg das Gerät von der Badewanne entfernt steht, desto weniger wird Ihnen das Arbeitsgeräusch auffallen. Steht das Gerät oberhalb der Wasserlinie, kann kein Wasser durch den Luftschlauch zurück in das Gerät fließen.

Einige Badewannen Massagegeräte verfügen über kleine Plättchen, auf die Sie ein paar Tropfen Aroma-Öl geben können. Die Luft wird an den Plättchen vorbei in die Matte gepustet und verströmt beim Aufsteigen aus dem Wasser den entsprechenden Duft. Bevor Sie den Luftschlauch mit der Matte und dem Gebläse verbinden, haben Sie die Möglichkeit, das Aromaplättchen zu beträufeln und einzusetzen.

Als nächstes stecken Sie den Stecker des Gebläses in eine Steckdose. Vom Gebläse aus führt nur der Luftschlauch in die Matte und somit in die Badewanne, durch den kein Strom fließt.

Wird das Gebläse eingeschaltet, sprudeln Luftblasen durch die Öffnungen in der Matte durch das Wasser nach oben und erzeugen ein angenehmes Massagegefühl. Dies kann in Verbindung mit warmem Wasser zur Entspannung beitragen, die Durchblutung fördern und Verspannungen lockern.

Die Bedienung des Gebläses ist sehr einfach. Einige Hersteller statten ihre Geräte für zusätzlichen Komfort mit einer Fernbedienung aus, die Sie an einem Saugnapf bequem und stets griffbereit an einer nahegelegenen Wand oder dem äußeren Wannenrand befestigen können.

Badewannen Massagematten lassen sich nach dem Gebrauch sehr einfach reinigen. Spülen Sie die Matte dazu mit etwas klarem Wasser ab und hängen Sie sie zum Trocknen auf. Wenn sich Wasser in der Matte befindet, können Sie die Matte noch einige Zeit in der leeren Badewanne vom Gebläse durchpusten lassen, bis die Feuchtigkeit komplett entwichen ist.

Nach der Benutzung können Sie die Matte einfach zusammenrollen und mitsamt Schlauch und Gebläse in einer Kiste im Schrank verstauen. Oder Sie lassen die Matte einfach in der Wanne liegen, wenn Sie sie ohnehin regelmäßig nutzen und sich morgens vor dem Waschbecken oder unter der Dusche frischmachen.

Die Vorteile eines Badewannen Massagegeräts

Wer mal eine gute Massage genossen oder in einem Schwimmbad, einer Therma oder einem Spa in einem Whirlpool gelegen hat, kennt den Effekt: Eine Massage kann Verspannungen lösen, die Durchblutung fördern und Stress abbauen. Ein Bad in einem schön warmen Whirlpool hat einen ähnlichen Effekt. Und die feinen Blubberbläschen auf der Haut fühlen sich einfach gut an.

Leider hat nicht jeder stets eine gute Masseurin oder einen guten Masseur zur Hand und der nächste Whirlpool ist auch nicht gerade um die Ecke. Mit einer Badewannen Massagematte können Sie sich das Spa-Erlebnis ganz einfach nach Hause holen. Sie sparen Zeit, Geld und können sofort loslegen, statt auf einen Termin warten zu müssen oder nach der Arbeit noch in die Therme fahren zu müssen.

Im Gegensatz zu einem fest installierten Whirlpool oder einer Whirlpool-Badewanne ist ein Badewannen Massagegerät deutlich günstiger, viel einfacher in der Installation und lässt sich auch in einer Mietwohnung ohne Genehmigung des Vermieters nutzen. Die Geräte sind ebenso schnell aufgebaut wie gereinigt und wieder abgebaut.

Einige Modelle verfügen über ein eingebautes Heizelement, das die Luft wärmt, bevor sie in die Matte geblasen wird. Dadurch fühlen sich zum einen die Bläschen auf der Haut noch angenehmer an. Zum anderen bleibt das Badewasser so länger warm. Mit einem Badewannen Massagegerät mit Heizelement können Sie Ihr Bad noch etwas ausdehnen, ohne warmes Wasser nachgießen zu müssen.

Wenn Sie gerne ein Schaumbad genießen, werden Sie Ihr neues Massagegerät lieben. Die Bläschen treiben die Schaumproduktion an, das glauben Sie nicht. Für Kinder ist das natürlich auch ein toller Spaß. Wenn Ihre Kinder nicht baden wollen, setzen Sie mit der Massagematte einen tollen Anreiz. Kommt dann noch Schaum ins Spiel, sind viele Kinder plötzlich nicht mehr zu bremsen, formen Phantasiegebäude aus Schaum und kreieren neue Welten in ihren kindlichen Köpfen, die mit der harten Realität wenig gemein haben. Einer Realität, die Sie als Eltern kurz vergessen und sich davon erholen können. Mit einem Badewannen Massagegerät. Sofern Ihre Kinder die Wanne wieder für Sie freigeben.

Dank der Saugnäpfe auf der Rückseite der Matte liegt diese rutschfest und sicher in der Badewanne. Im Trockenen und auf den ersten Blick sehen die Luftauslässe der Matten etwas unbequem aus. Liegen Sie aber erstmal in der mit Wasser befüllten Wanne und lassen das Massagegerät blubbern, fühlen sich die Matten weich und komfortabel an.

Wahrscheinlich werden Sie Ihr neues Badewannen Massagegerät schon nach der ersten Anwendung nicht mehr hergeben und nicht mehr ohne Massage baden wollen. Gut, dass die Geräte recht kompakt sind und nicht viel wiegen. Nehmen Sie die Matte und das Gebläse doch einfach mit in den Urlaub, um die Erholung noch weiter zu steigern. Ein Badewannen Massagegerät können Sie auch in der Badewanne einer Ferienwohnung oder eines Hotelzimmers nutzen.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Verstellbare Intensität

Die einen mögen es zart, die anderen lieben es hart. Bei nahezu allen Badewannen Massagegeräten lässt sich die Intensität der Sprudelfunktion in zwei bis drei Stufen einstellen. Wer nur ein sanftes Kribbeln auf der Haut verspüren möchte, wählt eine niedrige Stufe. Wer es ordentlich sprudeln lassen will, eine höhere.

Das medisana BBS Luftsprudelbad verfügt neben drei Intensitätsstufen über ein Intervall-Wechselprogramm, das in bestimmten Intervallen zwischen den Intensitäten wechselt und so ein besonders abwechslungsreiches Massageerlebnis bietet.

Leistung

Mehr mehr Leistung (gemessen in Watt) ein Massagegerät hat, desto kräftiger kann es in der Regel auch sprudeln.

Die Massage eines Massagegeräts mit einer Leistung von 470 Watt wird auf höchster Stufe nicht so stark sein wie die eines Geräts mit 570 Watt Leistung.

Heizfunktion

Das medisana BBS Badewannen Massagegerät und vereinzelte andere Modelle verfügen über eine zuschaltbare Heizfunktion. Das eingebaute Heizelement erwärmt die Luft, die in die Matte strömt. Die warmen Luftblasen fühlen sich im warmen Wasser sehr angenehm an und das Badewasser kühlt nicht so schnell aus.

Wenn Sie sich für ein Massagegerät ohne Heizfunktion entscheiden, müssen Sie aber nicht verzagen. Auch etwas kühlere Blasen fallen nicht negativ auf. Sie bieten sogar einen schönen Kontrast zum warmen Wasser.

Für Sportler und andere ganz harte Menschen, die zur Regeneration in kaltem Wasser baden, können kalte Luftblasen im Wasser für noch mehr Abkühlung sorgen. Die Luftblasen bringen das kalte Wasser in Bewegung, sodass sich kein Wärmefilm um den in der Wanne liegenden Körper bildet. Das Wasser wirkt somit noch kälter, ohne dass die badende Person sich bewegen muss, um das Wasser zu verwirbeln.

Timer

Bei der Entspannung einer guten Massage kann man schon mal die Zeit vergessen. Damit Sie dennoch keine wichtigen Termine oder Ihr Lieblingsprogramm im Fernsehen verpassen, haben die meisten Geräte einen eingebauten Timer, der die Massage nach einer bestimmten Zeit abschaltet.

Fernbedienung

Wenn Sie die Intensität wechseln oder das Gerät nach Ablauf des Timers wieder einschalten möchten, dazu aber nicht aus der warmen Wanne steigen wollen, ist eine Fernbedienung ein echter Gewinn.

Vielen Geräten liegt eine Fernbedienung bei, mit der Sie die Grundfunktionen bequem von der Wanne aus steuern können. Die Fernbedienung funktioniert mit Batterien und kann meist einfach mit einem Saugnapf an einer Fliese befestigt werden, damit sie jederzeit griffbereit ist.

Rutschfestigkeit

Die Matte sollte während der Benutzung nicht verrutschen und schon gar nicht, während Sie in die Wanne hinein oder nach der Anwendung wieder hinaussteigen.

Saugnäpfe halten wie Massagematte in Position. Bitte achten Sie darauf, die Saugnäpfe nach Benutzung der Matte einzeln und vorsichtig per Hand vom Wannenboden abzulösen. Bitte ziehen Sie nicht einfach mit Kraft an einem Ende der Matte, wie Sie es vielleicht bei einer Anti-Rutsch-Matte tun würden. Die Luftsprudelmatte könnte sonst reißen.

Lautstärke

Die Kompressoren einiger Badewannen Massagegeräte arbeiten nicht gerade flüsterleise, insbesondere auf hoher Intensitätsstufe. Einige Kundinnen und Kunden vergleichen die Geräte mit einem Fön oder sogar einem Staubsauger, wobei das individuelle Empfinden natürlich immer etwas anders sein kann.

Am besten stellen Sie den Kompressor möglichst weit entfernt von der Badewanne auf. Vielleicht ist der Luftschlauch sogar lang genug, den Kompressor hinter einer Tür zu positionieren. So bekommen Sie weniger von dem Betriebsgeräusch mit.

Außerdem können wir Sie ein wenig entwarnen, wenn Sie von der Lautstärke des Gebläses abgeschreckt werden. Denn in der Wanne hören Sie ohnehin hauptsächlich das Geblubber der Luftblasen. Das lässt sich nicht verhindern, sondern gehört dazu. Wie in einem „echten“ Whirlpool auch.

Größe der Matte

Die Matte muss klein genug sein, damit sie in Ihre Badewanne passt und groß genug, um möglichst viel von Ihrem Körper abzudecken. Die Blasen sollen ja schließlich möglichst überall hinkommen.

Üblicherweise sind die Matten 120 cm lang und 36 cm breit, einige Modelle sind etwas kürzer.

Anzahl der Düsen

Je mehr Düsen in der Matte verbaut sind, an desto mehr Stellen steigen Blasen auf. Mehr Düsen bedeutet aber auch, dass die Intensität der einzelnen Blasen abnimmt. Meist sind zwischen 40 und 50 Düsen verbaut.

Aromaspender

Um zusätzlich zu der Massage eine Aromatherapie zu genießen, können Sie bei einigen Geräten ein paar Tropfen Aroma-Öl auf ein kleines Plättchen träufeln, das zwischen Kompressor und Luftschlauch gesetzt wird. Schalten Sie das Gebläse ein, strömt der Duft des Öls durch den Schlauch in die Matte und durch die Blasen an die Wasseroberfläche.

Länge des Luftschlauchs und des Stromkabels

Ein langer Luftschlauch ermöglicht es Ihnen, das Gebläse weiter von der Wanne und somit von Ihren Ohren entfernt aufzustellen. Das Gerät bedienen Sie ohnehin mit der Fernbedienung oder schalten es vor Ihrem Einstieg in die Badewanne ein. Aber je weiter es von Ihnen entfernt steht, desto weniger hören Sie von dem Gebläse. Bei den meisten Geräten ist der Luftschlauch zwischen 220 und 250 cm lang.

Das Stromkabel des Kompressors sollte ebenfalls nicht zu kurz sein. Insbesondere dann nicht, wenn Sie in Ihrem Badezimmer keine Steckdose haben. Dann müssen Sie im Zweifelsfall mit einem Verlängerungskabel arbeiten. Aber achten Sie darauf, eines zu wählen, das für den Einsatz in Feuchträumen geeignet ist. Die meisten Massagegeräte sind mit 100 bis 200 cm langen Netzkabeln ausgestattet.